Freitag, 22.04.2016, 19.00 Uhr: AH TUS Prien  – AH TSV Rimsting  2:2

…ein gutes und vor allem sehr faires Derby mit gerechtem Ergebnis

Eigentlich war ein Heimspiel geplant, doch wegen gleichzeitig stattfindender Jugendspiele tauschten wir das Heimrecht. Noch bis Freitagmittag sah es nicht gut aus um unsere Aufstellung. Maxl und Thomas mussten noch einige Spieler aktivieren – aber es kam eine starke Truppe zusammen, die so zwar noch nie zusammen gespielt hatte, sich aber gleich in den ersten Minuten fand.

Da wir als eigentlicher Heimverein einen Schiedsrichter stellen mussten und Richard und Max nicht greifbar waren, ließen sich Michi Huber und unser Fußballboss Wolfgang breit schlagen, je eine Halbzeit das Schiriamt zu übernehmen – und sie machten es beide sehr gut und fehlerlos.

Derbyzeit ist immer etwas Besonderes auch für uns Alte Herren. Jedes Jahr nehmen wir uns vor, das Spiel genauso ruhig wie gegen andere Mannschaften abzuspoolen … und jedes Jahr passiert etwas und es geht hektisch zu. Doch dieses Mal geschah etwas, was kaum jemand erwartet hätte – ein toller Fußballabend, ein toller Platz, zwei richtig gute Teams und ein Mann, der sich den Fairnesspreis verdient hätte.

Wir begannen ganz schwungvoll und hatten gefühlt mehr Ballbesitz als die alten Haudegen aus Prien.  Der Ball lief überraschend gut von hinten heraus. Das Mittelfeld erspielte sich ein leichtes Übergewicht und hie und da kamen wir auch zu Chancen, die allerdings nicht richtig zwingend waren. Prien hingegen operierte mit überfallartigen Gegenstößen und ab und zu auch Fernschüssen, die fast gefährlicher waren als unsere Anstrengungen. Dann nach ca. 10 Minuten schlugen wir einen strammen Pass an den 5 Meterraum des Gegners und dort traf der Ball die Brust eines Priener Verteidigers und rollte Richtung Tor. Der Torwart stand im anderen Eck und hätte den Ball passieren lassen müssen, doch der Priener Verteidiger rutschte dem Leder hinterher und schlug ihn aus dem Sechzehner. Unsere beiden Stürmer reklamierten kurz auf Tor, doch Michi Huber, der Schiri, konnte es nicht geben, da er nicht gesehen hatte, ob der Ball ganz im Tor war. Wir hatten die Situation schon beinahe abgehakt, als der Priener Verteidiger – es handelte sich um Josip Tuka, den Coach der Priener AH – dem Schiri anzeigte „Der Ball war im Tor, ich habe ihn erst hinter der Linie erreicht!“ Diese Aktion hat Josip mehr Achtung und Respekt eingebracht, als seine bestimmt vielen Tore, die er mit seinen Fernschüssen erzielt hat. Danke Josip!

Doch wer nun dachte, Prien wird diesmal eine leichte Beute – sie hatten gefühlt ein älteres Team auf dem Platz als wir Rimstinger – der wurde schnell eines Besseren belehrt. Es dauerte nicht lange, da drang einer ihrer Stürmer mit dem Ball am Fuß in unseren Strafraum ein und wir konnten ihn nur noch auf Kosten eines Elfmeters stoppen – den Elfer konnte „Rimstings Antwort auf Manuel Neuer“  leider nicht halten. Als kurz vor der Halbzeit ein weiterer Angriff des Gegners zu dessen 2:1 Führung führte, registrierten wir endlich, dass wir eine Schippe drauflegen müssten, um nicht zu verlieren.

Halbzeit 2:1 für Prien.

Nach Wiederanpfiff übernahm Wolfgang das Schiripfeiferl. Er hatte sein erstes Spiel seit der Jugend gemacht und er kann wirklich mit seiner Leistung sehr zufrieden sein.

Michi Huber brachte neuen Schwung im Mittelfeld. Jakob Bliemel war nun auch da, er hatte zuvor seine B-Jugend betreut und griff jetzt in Halbzeit zwei ins Geschehen ein. Mit zwei frischen Leuten erhöhten wir die Schlagzahl und es gelang Prien mehr und mehr in ihre eigene Hälfte zu drängen. Einige gute Torchancen konnten wir uns erspielen, doch im Abschluss haperte es bzw. der Priener Keeper war zur Stelle. Endlich konnten wir einen Freistoß aus dem Halbfeld in den gegnerischen 16er schlagen und unser kopfballstarker Tom Bliemel verlängerte den Ball mit dem Kopf unhaltbar zum 2:2. Nach dem Ausgleich wachte Prien wieder auf und wollte die erneute Führung erspielen. Sie kamen zu einigen Einschusschancen, die wir aber mit Glück und Geschick abwehrten. Auch unsere Offensivkräfte waren noch einige Male gefährlich vor dem gegnerischen Kasten, doch weder Prien noch Rimsting gelang noch ein Tor.
Und so endete das Derby mit dem Nachbarverein leistungsgerecht Unentschieden und dieser tolle Fußballabend ist nun hoffentlich der Auftakt zu noch vielen derartigen Derbys – hart kämpfen und doch fair bleiben. Hie und da mal ein Foul, das muss bei unserem Lieblingssport einfach sein – auch mal ein verärgerter Kraftausdruck, das macht einfach Fußball aus. Aber danach soll man gemeinsam feiern und über vergangene Fußballzeiten schwärmen können.

Fazit: noch ungeschlagen in dieser Saison

Team: Busch T. – Scholz T., Hutti, Mayer M., Bliemel T., Huber Mi., Steinberger M., Heinz H., Hofstetter F., Posch M., Hampi, Feichtner M., Sedlmeir W., Bliemel J.