Freitag, 23.09.2016, 19.00 Uhr: AH TUS Prien – AH TSV Rimsting 1:1

…zwei unterschiedliche Halbzeiten mit gerechtem Spielergebnis

Eigentlich liefen wir – in unseren eigenen Augen – als Favorit auf. Wir gingen davon aus, dass Prien uns ein ähnlich „altes“ Team entgegenstellen würde, wie in den letzten Jahren. Wir hingegen hatten einen Schwung neues junges Blut zu bieten. Doch man darf den Nachbarn nie unterschätzen, es standen auch dort junge Spieler auf dem Platz, die wir noch nicht kannten.

Das Spiel war keine 3 Minuten alt, als uns die Jungs vom TUS schon überraschten. Sie spielten einen Diagonalpass aus ihrer rechten Verteidigungsecke auf ihre linke Angriffsseite. Wir ließen uns übertölpeln und der Priener Stürmer schlenzte den Ball klug ins lange Eck am machtlosen Torwart Daniel vorbei zum 1:0. Wir hatten keine Ordnung, Prien stand gut. Trotz vieler Laufarbeit im Mittelfeld gelang es uns nicht, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. So lagen wir zur Halbzeit einigermaßen verdient zurück.

In der zweiten Halbzeit lief es für uns besser. Die Ordnung wurde hergestellt und wir drängten wirklich arg auf den Ausgleich. Nach einigen Chancen musste es wieder unser kleines Kopfballwunder Thomas Bliemel richten. Eine schöne Ecke von Poschi nickte er – trotzdem er von größeren Abwehrspielern gedeckt wurde – zum Ausgleich ein. Kurz darauf die gleiche Konstellation, Ecke Michael, Thomas Kopfball, knapp vorbei … und diesmal versuchten ihn zwei Mann aus dem Spiel zu nehmen, doch irgendwie kommt er immer ran.

Wir drängten auf den Sieg und Posch erzielte tatsächlich ein weiteres Tor, das aber wegen Abseits nicht zählte … die Abseitsstellung sahen wir Rimstinger nicht so … vielleicht auch wegen der vielzitierten Vereinsbrille.

Priens Trainer Tuka, wie auch Rimstings Betreuer versuchten alles, den Sieg doch noch zu erringen. Auf Priener Seite wurde Altstürmerstar Tom Danzer eingewechselt, Rimsting beorderte Oldie Christian König in die Sturmmitte … naja, es führte bei beiden Mannschaften zu keinem  Tor mehr.

Endergebnis: gerechtes 1:1

Team: Grimm D. – Guggenbichler M., Feichtner M., Hutti, Bliemel T., HP Jakobi, Bliemel J., König Ch., Steinberger M., Sedlmeir W., Posch M., Rechberger V., Freiberger S.