1. Spieltag: Mittwoch, 13.09.2006, 17.30 Uhr

TSV BREITBRUNN – TSV RIMSTING    0:3

(Benjamin Lang) – Die Voraussetzungen für den Punktspielstart der C-Jugend des TSV Rimsting im Auswärtsspiel gegen Breitbrunn hätten besser sein können. Zum einen musste noch die 1:17 Pokalschlappe gegen Heufeld vom Vorwochenende verdaut werden, zum anderen gab es das Torhüterproblem: Trotz großem Hoffens kam der Pass von unserem Stammtorwart Leo nicht rechtzeitig zum Spieltag. Als sich beim Aufwärmen auch noch unser freiwilliger Aushilfstorwart Lukas Mayer die Hand verstauchte, musste sich Marinus Aß opfern und das Gehäuse hüten. Jedoch überzeugte er auf ganzer Linie und hielt die „0“ fest!

Über das gesamte Spiel dominierte der Rimstinger Nachwuchs das Spiel und ließ kaum Torchancen des Gegners zu. Die Zuschauer sahen eine Partie, die sehr einseitig war und sich hauptsächlich in der Hälfte der Breitbrunner abspielte. In der Defensive wurde beinahe jeder Zweikampf gewonnen und in der Offensive konnten die Zuschauer herrliche Spielzüge und Torraumszenen verfolgen. Einzig die Chancenauswertung war den Rimstingern anzukreiden. Allzu oft endete ein schöner Angriff mit einem Kullerball in den Händen des starken gegnerischen Torhüters oder mit einem Knaller in den Maschen. Leider meistens in den Maschen des Abfangzauns hinter und vor allem über dem Tor. Somit hieß es zur Halbzeit durch einen Doppelpack von Martin Perl nur 2:0. In Hälfte zwei wurde der Gegner förmlich an die Wand gespielt und ein Angriff nach dem anderen wirbelte auf das Breitbrunner Tor zu. Jetzt müssen wir nur noch das Schießen und vor allem das Treffen trainieren!

Insgesamt war es ein verdienter Sieg und ein guter Start in die Saison. Jungs, weiter so!

Tore:

0:1 Martin Perl schiebt in Manier eines Mittelstürmers eine von Felix Wolf verlängerte Flanke am gegnerischen Torwart vorbei

0:2 Martin Perl köpft eine Freistoßflanke von Lukas Huber schön ins lange Eck

0:3 Felix Wolf spitzelt eine flach getretene Ecke von Stefan Julinek in die Maschen


2. Spieltag: Sonntag, 17.09.2006, 10.00 Uhr

TSV RIMSTING – SG GROßHOLZHAUSEN/FLINTSBACH    2:2

(Benjamin Lang) – Nach kurzem Abtasten in der Anfangsphase ging es in dem ersten Heimspiel der Rimstinger C-Jugend gegen die Spielgemeinschaft Großholzhausen/Flintsbach voll zur Sache. Es war vor allem in der ersten Halbzeit ein zweikampfbetontes Spiel, das unsere Jungs mit der Zeit immer mehr in den Griff bekamen. Doch dann der überraschende Rückstand und somit erste Gegentreffer der Saison. Ein gegnerischer Mittelfeldspieler konnte ungehindert über das halbe Feld spazieren, bediente seinen Mitspieler, der noch 3 Abwehrspieler stehen ließ und einnetzte. Doch die Rimstinger Nachwuchskicker steckten nicht auf und erzielten völlig verdient den Ausgleich durch Lukas Huber. Daraufhin war das gegnerische Tor wie verhext bzw. der gegnerische Torwart (ein Auswahlspieler!) war Schuld. Eine Auswahl der Chancen: Lattenschuss Lukas Huber, Felix Wolf läuft frei auf den Torwart zu, Freistoß an die Latte von Stefan Julinek, Marinus Aß´ Schuss wird auf der Linie von einem Feldspieler geklärt…

Direkt nach der Halbzeit folgte der erneute Rückstand, der allerdings kurze Zeit später wieder von Martin Perl egalisiert werden konnte. Die zweite Halbzeit wurde von nun an gänzlich von der Rimstinger C-Jugend bestimmt, wobei viele weitere Torchancen dabei nicht genutzt werden konnten. Dann die letzten Minuten des Spiels: Felix Wolf setzt sich schön über rechts durch und wird im Strafraum von den Beinen geholt. Unser mutigster Schütze und Standardspezialist Stefan Julinek tritt an: Doch leider hatte der gegnerische Torwart einen zu guten Tag erwischt und kann den Ball halten.

Somit bleibt als Fazit festzuhalten: Wir spielen einen schönen, kombinationssicheren Offensivfußball, aber die Chancenverwertung und Coolness vor dem Tor bleibt unser Problem.

Tore:

0:1 ein gegnerischer Stürmer spielt 3 Rimstinger im Strafraum schwindelig und schiebt ein

1:1 Lukas Huber bekommt in der Mitte einen Querpass von Stefan Julinek und trifft mit einem Drehschuss ins lange Eck

1:2 Gegentreffer sofort nach Anpfiff der 2.Halbzeit

2:2 Martin Perl spitzelt nach einer Julinek-Ecke aus einem Gewühl den Ball aufs Tor. Der Torhüter kann den Ball nur noch an den Innenpfosten und somit ins eigene Tor abwehren.


3. Spieltag: Samstag, 30.09.2006, 12.00 Uhr

TSV RIMSTING – SV WESTERNDORF    7:1

(Benjamin Lang) – Was war nur heute mit dem Stefan los? Einige Zuschauer am Spielfeldrand waren völlig verblüfft und konnten sich den sensationellen Leistungsanstieg des rothaarigen Linksaußen nicht erklären: Mit Sprints über das halbe Feld, Traumvorlagen, Superflanken und einem Freistoßtor war er der Mann des Tages.

Das bisher beste Saisonspiel der Rimstinger C-Jugend gegen den hoch einzuschätzenden SV Westerndorf wurde verdient mit 7:1 gewonnen. Und es hätte noch höher ausfallen können: Bei einem wunderschönen Schuss von Konstantin Alexandridis aus 30 Metern knallte der Ball leider an die Unterlatte und sprang wieder ins Feld zurück. Im Tor verdiente sich Leo „Katze“ Ledl mit zwei Superparaden ein großes Lob. Die Defensive wurde wie gewohnt von Libero Dominik Huber souverän geleitet und in der Offensive wurden viele schöne Spielzüge vor das gegnerische Tor getragen. Und diesmal stimmte auch die Chancenverwertung: Fünf Stürmertore konnten bejubelt werden, davon trug sich Topscorer Martin Perl vier Mal in die Wertung ein! Einziger Schönheitsfehler war das unnötige Gegentor in der Schlussminute. Aber mit dieser Leistung sollte gegen den ungeschlagenen Tabellenführer TSV Rohrdorf am nächsten Wochenende einiges zu holen sein.

Insider behaupten, unser rothaarige Wirbelwind wurde von ein paar weiblichen Zuschauerinnen beflügelt. Nach der Bewältigung der Abschlussschwäche wird nun in den nächsten Wochen das Hauptaugenmerk des Trainerstabs in der Suche nach den richtigen Augenpaaren für den Spielfeldrand sein.

Tore:

1:0 Pass von Dominik Müller nach links in den Lauf von Stefan Julinek, dessen Quervorlage Marinus Aß einschiebt

2:0 Diagonaler Ball von Stefan Julinek auf Martin Perl, der am Torwart vorbeigeht und trifft

3:0 Dominik Huber schickt Stefan Julinek, der auf der linken Seite über den halben Platz marschiert und in die Mitte legt, wo Martin Perl goldrichtig steht

4:0 Schöner Steilpass von Felix Wolf auf Martin Perl, der den Ball überlegt ins lange Eck schiebt

5:0 Felix Wolf fängt einen Abstoß ab, kämpft sich im 16er durch und trifft per Pressballschlag

6:0 Stefan Julinek mit einem 25m-Freistoß, nachdem Konstantin Alexandridis gelegt wurde

7:0 Martin Perl staubt einen vom Torwart abgeklatschten Ball ab, nach einer schönen Einzelleistung von Felix Wolf

7:1 In der Schlussminute nach einer Unordnung im eigenen 16er


6. Spieltag: Sonntag, 15.10.2006, 10.00 Uhr

TSV Rimsting – TSV Bernau    8 : 1

(Benjamin Lang) – Nach der ersten Saisonniederlage am letzten Spieltag in Rohrdorf war Wiedergutmachung angesagt: Es kam der Tabellenletzte TSV Bernau an das Chiemseeufer nach Rimsting. Schon in einem Vorbereitungsspiel wurde der Gegner 13:1 vom Platz gefegt und auch dieses Ergebnis wäre bei einer disziplinierteren Spielweise in der 2.Halbzeit drin gewesen.

Vor allem in der 1.Halbzeit boten die Rimstinger C-Jugendspieler ein schönes Spiel. Wir waren absolut feldüberlegen und ließen keine gegnerische Torchance zu. Bis auf eine kleine Ausnahme, in der Moritz Feuchtmeier auch mal als Verteidiger den Gegner ausspielen wollte – auf der eigenen Torlinie! Ansonsten war das Herzinfarktrisiko für das Trainergespann gering. Man führte zur Halbzeit 5:0 und das Spiel war entschieden. Somit wollte nach der Halbzeit jeder mit dem Kopf durch die Wand und das Spiel verlor an Klasse. Zum Glück schießen wir auch bei solch einem Gegurke noch Tore und das Ergebnis wurde standesgemäß hochgeschraubt.

Damit haben wir den Anschluss an die oberen Plätze wieder hergestellt. Doch ein richtiger Prüfstein war Bernau nicht. Der erwartet uns eher am nächsten Sonntag, wenn der Tabellenführer Schlossberg nach Rimsting kommt. Aber zuhause sind und bleiben wir ungeschlagen!!!

Tore:

1:0 Martin Perl verwandelt einen Abpraller vom gegnerischen Torwart volley aus der Luft nach einem 20m-Schuss von Dominik Müller

2:0 Lukas Huber knallt eine scharfe Hereingabe von Michael Feistl unter die Latte

3:0 Martin Perl geht auf Zuspiel von Konstantin Alexandridis alleine durch und hebt den Ball am gegnerischen Torwart vorbei

4:0 Martin Perl mit einem trockenen Schuss ins lange Eck nach Vorlage von Lukas Huber

5:0 Martin Perl schiebt einen schönen Querpass von Lukas Huber über die Linie

6:0 Michael Feistl grätscht den Ball nach einem Eckballgewühl und folgender Vorlage von Marinus Ass am Torwart vorbei

7:0 Dominik Huber muss den Ball nur noch über die Linie drücken, nachdem er zuvor den gegnerischen Torwart bei einen von Michael Feistl herausgeholten Elfmeter fast k.o. geschossen hatte.

7:1

8:1 Lukas Huber trifft aus 25 Metern schön über dem Torwart unter die Latte nach Zuspiel von Dominik Huber


7. Spieltag: Sonntag, 22.10.2006, 10.00 Uhr

TSV Rimsting – SV Schloßberg    1:2

(Benjamin Lang) – Mit dem SV Schloßberg hatten wir am 6.Spieltag einen großen Brocken als Gegner: Der ungeschlagene Tabellenführer. Doch auch unsere bisherige Bilanz kann sich sehen lassen: Bei nur einer Niederlage und einem Remis haben wir drei Siege auf der Haben-Seite stehen. Somit war unser Ziel: den Tabellenführer stürzen!

Es ging auch entsprechend los: Dominik Huber traf nach 10 Minuten mit einem Freistoß aus 30 Metern und somit war der Herausforderer in Führung. Ab diesem Zeitpunkt war es ein zerfahrenes Spiel, das sich hauptsächlich im Mittelfeld abspielte. Gegen Ende der ersten Halbzeit machte dann Schloßberg gehörig Duck und konnte zum psychologisch ungünstigsten Zeitpunkt wenige Sekunden vor der Pause durch einen Elfmeter ausgleichen. Und wenige Minuten nach dem Seitenwechsel folgte der Rückstand. Zwar stimmte in der zweiten Halbzeit die kämpferische Einstellung, aber im Spiel nach vorne konnten wir uns nicht entscheidend durchsetzten.

Schloßberg war nicht besser als wir, nutze aber die entscheidenden Situationen. Mit der Niederlage verabschieden wir uns von dem Toptrio und sind im Mittelfeld der Liga angekommen.

Tore:

1:0 Dominik Huber mit einem Freistoß aus 30 Metern. Bei der hohen Bogenlampe sah der gegnerische Torhüter äußerst unglücklich aus.

1:1 Durch einen Elfmeter, nachdem Dominik Huber einen Gegenspieler unnötig von den Beinen geholt hatte

1:2 Kurz nach der Pause


8. Spieltag: Freitag, 27.10.2006, 16.30 Uhr

SV Happing – TSV Rimsting    2 : 3

(Benjamin Lang) – Es steht 2:2. Es sind nur noch wenige Minuten zu spielen. Der winzig kleine Platz gleicht einem Acker mit riesigen Löchern. Es ist kurz nach halb sieben und damit schon ziemlich dunkel. Die Zuschauer schreien ihre Emotionen auf das Spielfeld. Es war bis jetzt ein aufregendes Spiel in dem die rimstinger C-Jugendspieler einen 0:2 Rückstand egalisiert haben. Es geht auf und ab. Dann bekommt Michael Feistl auf der linken Seite nach einem Einwurf den Ball. Er lässt einen gegnerischen Verteidiger ins Leere laufen, spielt noch einen rotfarbenen Happinger mit einem Haken aus und passt in die Mitte an den 16er. Dort steht Felix Wolf. Und der knallt den Ball einfach flach neben den Pfosten in die Maschen! Abpfiff, 3:2 gewonnen!

In einem Spiel, in dem wir große Probleme mit den hügeligen Platzverhältnissen hatten, kamen wir in den ersten 20 Minuten nicht ins Spiel. Der Gegner beschränkte sich das ganze Spiel auf das Zerstören des Spiels, was ihm zu Beginn auch sehr gut gelang. Zudem hatten sie einen überragenden Libero (spielerisch sowohl in der Größe), der immer wieder mitmarschierte und sich oft gefährlich vor dem Tor auftauchte. Sehr zu beanstanden war das Zweikampfverhalten auf rimstinger Seite. Es wurde nur halbherzig zum Ball gegangen und man spürte eine große Unsicherheit in der Mannschaft. So waren wir schnell mit 0:2 in Rückstand. Kurz vor der Pause wurde dann endlich der Schalter umgelegt und Dominik Huber machte den Anschlusstreffer, Stefan Julinek kurz nach dem Seitenwechsel den Ausgleich. In der zweiten Halbzeit war das Spiel geprägt von Angriffsversuchen unserer Mannschaft und gefährlichen Kontern der Happinger. Aber das bessere Ende gehörte uns.

Sogar noch nach dem Spiel war die Ausdauer unseres Teams und vor allem des Siegtorschützen Felix Wolf einfach überragend. In der „ekligen“ Dusche in Happing war er der Stimmungsmacher und brüllte ca. 25-30 Mal (!) hintereinander das beliebte „Zicki-Zacki, Zicki-Zacki“ seinen Mitspielern entgegen! Die Bus-Heimfahrt war entsprechend stimmungsvoll. Solche Siege sind einfach die schönsten!!!

Tore:

1:0 Der gegnerische Libero marschiert über den halben Platz und schiebt ein

2:0 Ein gegnerischer Stürmer trifft aus 16 Metern ins kurze Eck

2:1 Dominik Huber schießt einen Freistoß in hohen Bogen aus 30 Metern über den Torwart unter die Latte

2:2 Stefan Julinek bekommt am zweiten Pfosten nach einer langen Freistoß-Flanke von Dominik Huber den Ball und trifft ins kurze Eck

2:3 Felix Wolf trifft in der letzten Minute aus 14 Metern flach neben den Pfosten, nachdem sich Michael Feistl über links durchsetzen konnte und mustergültig auflegte


9. Spieltag: Sonntag, 05.11.2006, 10.00 Uhr

TSV Rimsting – SV Aschau 4:0

(Benjamin Lang) – Sonntag, 10 Uhr morgens. Gefühlte Minus 30 Grad. Eiskalter Regen, dazu sturmartiger Wind. Was wünscht man sich mehr bei diesen Voraussetzungen als ein C-Jugendspiel?

An diesem Wochenende hieß der Gegner Aschau. Wir hatten den großen Vorteil, dass wir in der ersten Halbzeit mit dem Sturm in Richtung Chiemsee spielen durften. Der Wind wurde mit langen Bällen auf die spekulierenden Stürmer mehrfach gut ausgenutzt und so gab es einige Situationen, in denen ein Rimstinger Spieler frei vor dem gegnerischen Torwart auftauchte. Aber der Wind war nicht der Hauptgrund für die souveräne 4:0 Pausenführung. Dem Gegner wurde mit klaren Aktionen in der Defensive und schönen Angriffszügen über die Außenspieler wie auch über die Mitte einfach keine Chance gelassen.

Mit dem Seitenwechsel endete auch der stürmische Wind und wir hatten das Glück, nicht gegen diesen 12. Mann anlaufen zu müssen. Das Spiel verflachte ein wenig und es gab Chancen auf beiden Seiten. Doch auf der einen Seite hielt Torwart Leo Ledl seine Kiste zum ersten Mal in der Saison sauber und auf der anderen Seite hatte unser Goalgetter Martin Perl mehrfach großes Pech im Abschluss.

Das Überraschende an diesem Sonntagmorgen war, dass unsere Jungs den Übergang von den warmen Betten auf den eisigen Fußballplatz besser verkraftet haben als die Spieler vom Wintersportort Aschau. Somit kam ein souveräner Sieg gegen den Tabellenzweiten zu Stande. Glückwunsch!

Tore:

1:0 Marinus Ass läuft bei einer Ecke von Felix Wolf auf den kurzen Pfosten und trifft volley unter die Latte

2:0 Felix Wolf muss den Ball aus 11 Metern nur noch im Tor unterbringen, nachdem Dominik Müller zuvor am Torwart gescheitert ist aber der Ball frei im Strafraum zum Verwandeln bereit liegt.

3:0 Dominik Müller schließt einen selbstlosen Querpass von Felix Wolf ab, der von Dominik Huber steil geschickt wurde und nur noch den gegnerischen Torwart vor sich hatte.

4:0 Marinus Ass steht plötzlich allein vor dem gegnerischen Torwart, da die gegnerische Defensive sich gegenseitig angeschossen hatte. Er vollstreckt souverän.


10. Spieltag: Samstag, 11.10.2006, 10.00 Uhr

SC Frasdorf – TSV Rimsting    7:2

(Benjamin Lang) –  2:7, das hört sich nach einer deutlichen Niederlage mit großer Überlegenheit des Gegners an. Doch das war es wirklich nicht. Es war ein ausgeglichenes Spiel mit einem kleinen, aber bedeutenden Unterschied: Die Frasdorfer hatten in ihren Reihen einen Stürmer, der die Nummer 9 trug, körperlich allen überlegen war und vom spielerischen will ich erst gar nicht anfangen…! Das Spiel ging hin und her. Doch mehrmals, wenn er an den Ball kam, marschierte er einfach durch unsere chancenlose Abwehr und schob abschließend ins leere Tor ein.

Das ist leider die Realität im Jugendfußball. Es genügt ein einzelner Spieler, der groß, schnell und ballsicher ist, um ein Spiel zu entscheiden. Ich wage zu behaupten, dass wir das Spiel ansonsten gewonnen hätten.

Tore:

1:0 Nr.9: Alleingang

2:0 Nr.9: direkt verwandelte Ecke

3:0 Nr.9: Alleingang

4:0 Nr.9: langer Ball

5:0 Nr.9: Alleingang

5:1 Martin Perl nimmt einen Diagonalpass von Stefan Julinek am Strafraum an und trifft ins lange Eck

6:1 Ein Mittelfeldspieler kann ungehindert in den 16er eindringen und kommt frei zum Schuss

6:2 Marinus Ass wird durch einen schönen Steilpass von Felix Wolf geschickt und schiebt den Ball am Torwart vorbei ins Tor

7:2 Nr.9: Alleingang


11. Spieltag: Sonntag, 19.11.2006, 10.00 Uhr

TSV Rimsting – SG Bad Endorf/Prutting    4:4

(Benjamin Lang) – Das letzte Spiel der Hinrunde! Der ganze Spielbetrieb in Rimsting ist bereits seit zwei Wochen eingestellt, nur eine unbeugsame C-Jugendtruppe muss noch auf den Fußballplatz.

Das vom Nebel getrübte Spiel gegen die Spielgemeinschaft Bad Endorf/Prutting ging hervorragend los: Nach einer halben Stunde stand es 3:0 nach einem lupenreinen Hattrick von Goalgetter Martin Perl mit seinen Toren 14 bis 16! Doch schon Ende der ersten Halbzeit schlich sich der Schlendrian ein und der Gegner kam zum Anschlusstreffer durch ein Eigentor von Torhüter Leo Ledl. Nach der Halbzeit war Leo erneut unkonzentriert und griff bei einem Freistoß am Ball vorbei. Jetzt drängte Endorf/Prutting zum Ausgleich und wurde mit einem Elfmeter belohnt: Und damit war die 3:0 Führung verspielt! Kurz vor Schluss dann der Doppelschlag: Auf der Einen Seite konnte Lukas Huber frei vorm gegnerischen Torwart verwandeln und auf der anderen Seite legte Dominik Müller dem Gegner den Ball unfreiwillig auf. Wir hätten das Spiel in der letzten Minute sogar noch verlieren können, doch Torwart Leo Ledl fand zu alter Stärke zurück und klärte mit einer Glanzparade.

Abschließend kann man mit dem einen Punkt zufrieden sein, auch wenn die Tatsache bitter ist, dass man eine 3:0 Führung verspielt hat. Endlich Winterpause!

Tore:

1:0 Martin Perl nimmt am 5-Meterraum eine Hereingabe von Dominik Müller volley.

2:0 Martin Perl hebt den Ball direkt über den gegnerischen Torwart nach einem hohen Zuspiel von Dominik Müller

3:0 Martin Perl wird von Felix Wolf steil geschickt, erkämpft sich den Ball, spielt den Torwart aus und schiebt ein

3:1 Torwart Leo Ledl lenkt eine gegnerische Flanke ins eigene Tor. Der Ball wurde vom Gegner aus dem Toraus geflankt.

3:2 Freistoß von halb links, Leo Ledl greift am hohen Ball vorbei

3:3 Elfmeter, nachdem Dominik Huber ein Foul im 16er begangen hatte

4:3 Lukas Huber schiebt den Ball am zu weit vor seinem Tor stehenden gegnerischen Torwart vorbei, nachdem ein Abstoß von Dominik Huber über die gesamten Feldspieler als Pass diente

4:4 Ein gegnerischer Stürmer muss den Ball aus 5 Metern nur noch im Tor versenken, nachdem Dominik Müller den Ball unfreiwillig vorlegte


Lockerer Urlaubskick zum Rückrundenauftakt

12. Spieltag: Sonntag, 15.04.2007, 10.00 Uhr

TSV Rimsting - TSV Breitbrunn 8 : 2

(Benjamin Lang) – Nach zwei Trainingswochen mit sehr geringer Beteiligung aufgrund der Schulferien durfte die C-Jugend endlich wieder in die Punkterunde. Der Gegner war der Chiemseenachbar Breitbrunn, Tabellenletzter mit drei Punkten nach zehn Spielen.

Entsprechend verlief das Spiel. Trotz des recht hohen Endergebnisses kam aufgrund fehlenden Zusammenspiels nicht das aus der Hinrunde bewundernswerte Pass- und Kombinationsspiel zustande. Die Tore fielen nach Einzelaktionen oder Standards, wobei vor allem Stefan Julinek mit sehenswerten Schüssen und Flanken herausragte. In der Abwehr gab es auch hin und wieder Abstimmungsprobleme und vor allem unser „England-Goalie“ Leo Ledl machte bei den Gegentoren keine gute Figur. Jedoch nahm er es mit Humor: „Immerhin besser als in England, da haben mich sogar Mädchen hergespielt und dann auch noch ausgelacht!“

Zusammenfassend kann man sagen dass wir verdient gewonnen haben und Glück hatten, gegen solch einen Gegner zu Beginn der Rückrunde zu spielen. Und: der Martin hat ein Kopfballtor gemacht!!!

Tore:

0:1 Leo Ledl gleitet unglücklich ein Schüsschen durch die Finger und trudelt ins Tor

1:1 Dominik Huber trifft nach einem Stefan Julinek-Eckball volley aus fünf Metern ins Tor

2:1 Stefan Julinek tankt sich über die linke Seite durch, spielt drei Gegenspieler aus und trifft aus 20 Metern ins Kreuzeck

3:1 Martin Perl tunnelt den gegnerischen Torwart, nachdem er von Phillipp Hibler mit einem Einwurf geschickt wurde

4:1 Konstantinos Alexandridis kann aus 10 Metern abstauben. Bei der Hereingabe von Felix Wolf verunglückt der Klärungsversuch des gegnerische Torwart

4:2 Einen Schuss kann Leo nur abklatschen lassen und der gegnerische Stürmer schießt den Ball aus spitzen Winkel ins Tor

5:2 Stefan Julinek verlängert nach einer Philipp Hibler-Ecke den Ball am kurzen Pfosten ins Tor

6:2 Lukas Huber marschiert über die linke Seite bis an das 5er-Eck und knallt den Ball ins kurze Kreuzeck

7:2 Stefan Julinek trifft schön mit einem Weitschuss aus 25 Metern unter die Latte, nachdem Konstantinos Alexandridis ihn zuvor mit einem Querpass freigespielt hatte

8:2 Martin Perl köpft eine Stefan Julinek-Ecke aus fünf Metern ins Tor


Zehn, neun, acht, sieben…

13. Spieltag: Freitag, 20.04.2007, 17:30 Uhr

SG Flintsbach/Großholzhausen - TSV Rimsting    6 : 1

(Benjamin Lang) – Die Stimmungslage der Jungs nach einem Fußballspiel kann kaum schlimmer sein: Der Großteil der Mannschaft WOLLTE gar nicht mehr zum belohnenden Ausflug in ein Fast-Food-Restaurant mit dem großen, gelben M!

Es fing schon wieder einmal am Treffpunkt niederschmetternd an. Gerade zu diesem wichtigen Spiel, bei dem wir den Anschluss zum Führungsduo der Tabelle hätten herstellen können, waren nur zehn gesunde Spieler gekommen. Somit starteten wir das Spiel mit zehn Spielern und unserem Stürmer Marinus Ass, dessen Aufgabe sich aus Verletzungsgründen eher auf Standfußball und Mitspielermotivation reduzierte. Trotz dieser „Unterzahl“-Situation spielten die Jungs guten Fußball und wir kamen zu guten Chancen. Verdient war auch der Führungstreffer von Martin Perl, dem allerdings direkt das Gegentor zum Ausgleich für die Gastgeber folgte. Und dann begann die Misere: Keeper Leo Ledl musste nach einem Zusammenstoß mit einem gegnerischen Stürmer ausgewechselt werden. Wir spielten mit neun gesunden Spielern! Verteidiger Lorenz Ehrig übernahm die Rolle als „Nummer 1“ und hielt glänzend. Zudem wurde Martin Perl zweimal umgetreten und konnte, wie sein Sturmpartner, nur noch Standfußball betreiben. Wir spielten mit acht gesunden Spielern und konnten das Unentschieden halten! Als nach einer Verletzung von Lukas Huber sich auf dem Platz nur noch sieben fitte Rimstinger Spieler fortbewegen konnten, wurde der Bann gebrochen. Nach einem Doppelschlag für Flintsbach war das Spiel gelaufen und entsprechend wurde das Ergebnis in die Höhe getrieben.

Schade, dass bei solch einem entscheidenden Spiel dieses Pech auftreten musste. Hier wäre einiges drin gewesen. Kämpferisch konnte man der Mannschaft überhaupt keine Vorwürfe machen, das 1:1 wurde für diese Verhältnisse sehr lange gehalten. Einzig glücklich ist der Umstand, dass wir jetzt zwei Wochen Regenerationspause bis zum nächsten Punktspiel genießen dürfen. Allerdings muss auch der McDonalds-Besuch zwei Wochen warten.

Tore:

0:1 Martin Perl trifft mit einem wuchtigen Schuss aus 25 Metern nach schönem Zuspiel von Konstantinos Alexandridis

1:1, 2:1, 3:1, 4:1, 5:1, 6:1


15. Spieltag: Dienstag, 01.05.2007, 17.00 Uhr

SV Westerndorf - TSV Rimsting    2 : 2

Tore:

1:0

1:1 Lukas Huber mit einem schönen Alleingang

1:2 Felix Wolf nach Zuspiel von Michael Feistl

2:2


16. Spieltag: Sonntag, 06.05.2007, 10.00 Uhr

TSV Rimsting - TSV Rohrdorf    5 : 0

(Benjamin Lang) – In diesem Spiel, das die Rimstinger C-Jugend von Anfang an bestimmte, sagt das Endergebnis alles aus. Wir hätten eigentlich zweistellig gewinnen können, nur waren manche Spieler nicht kaltschnäuzig genug vor dem gegnerischen Tor. Nach der klaren Niederlage im Hinspiel war der Spielverlauf äußerst überraschend und das Spiel wurde verdient gewonnen.

Tore:

1:0 Michael Feistl nimmt am zweiten Pfosten eine schöne Freistoßflanke von Lukas Huber volley und lässt den gegnerischen Torwart keine Chance

2:0 Stefan Julinek geht an mehreren Gegenspielern vorbei und trifft alleinstehend vor dem Torwart ins linke Kreuzeck.

3:0 Lukas Huber geht nach einer Ablage von Martin Perl am gegnerischen Libero vorbei und netzt ein

4:0 Martin Perl muss den Ball aus vier Metern nur noch über die Linie drücken, nachdem Lukas Huber über rechts an die Grundlinie gegangen ist und den Ball zurückpasste.

5:0 Lukas Huber spielt den Ball vor dem gegnerischen 5-Meterraum quer. Dabei wird der Ball von einem gegnerischen Verteidiger ins eigene Tor abgefälscht.


18. Spieltag: Mittwoch, 16.05.2007, 18.30 Uhr

SV Schloßberg - TSV Rimsting    2 : 2

(Benjamin Lang) – Ein letztlich glücklicher Sieg gegen den Tabellenführer SV Schloßberg, der damit erst zum zweiten Mal in dieser Saison Punkte gelassen hat. Hervorzuheben war die sensationelle Torwartleistung von Leo Ledl und ein Traumtor ins Kreuzeck aus 25 Metern.

Tore:

0:1 Martin Perl bekommt nach Zuspiel von Konstantinos Alexandiridis den Ball, umdribbelt einen Gegenspieler und trifft ins Tor

1:1

1:2 Steffan Julinek schießt ein Kreuzeck-Traumtor nach Vorlage von Martin Perl

2:2


Spielentscheidung in der Schlussminute

19. Spieltag: Sonntag, 20.05.2007, 10.00 Uhr

TSV Rimsting – SV Pang      2 : 1

(Benjamin Lang) – Rückspiel gegen Happing. Wieder ein hitziges Spiel. Wieder eine allgemein suboptimale Leistung der Spieler. Wieder der Siegtreffer in der letzten Spielminute!

Gegen Happing ist haben wir nun auch im Rückspiel eine eher mäßige Leistung geboten, wurden dafür erneut mit einem Treffer in letzter Minute trotzdem belohnt. Nach einer schnellen Führung durch Martin Perl und einem Pfostentreffer von Konstantinos Alexandridis ließen wir uns immer mehr in die eigene Hälfte zurückdrängen. Die logische Folge war der 1:1 Ausgleichstreffer in der Drangphase der Happinger und absoluten Durcheinander in unserer Defensive. Ein wenig besser verlief die zweite Halbzeit, in der zum Einen der Gegner sich durch eine rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidigung selbst schwächte und es einige Möglichkeiten in Form von Konterläufen gab. Dabei hatten wir Glück, dass der Schiedsrichter einen Ball nicht als Treffer registrierte, der eigentlich hinter der eigenen Torlinie war. Aber auch auf der anderen Seite scheiterte zum Beispiel Stefan Julinek freistehend vor dem gegnerischen Torwart.

Dann die Wahnsinns-Schlussminute: Martin Perl trifft auf der einen Seite durch einen schönen Lupfer über den Torwart ins Tor. Wenige Sekunden später marschiert ein gegnerischer Spieler durch unsere Reihen und steht frei vor Keeper Leo Ledl. Doch unser Hexer, der in dieser Woche Wunder verbringt, kann den Schuss sensationell halten! Abpfiff.

Tore:

1:0 Martin Perl nimmt dem gegnerischen Libero 30 Meter vor dem Tor den Ball ab, läuft auf den Torwart zu und trifft hoch ins lange Eck.

1:1 Kopfballtor

2:1 Martin Perl wird von Lukas Mayer durch einen Steilpass geschickt und lupft den Ball im hohen Bogen über den gegnerischen Torwart ins Tor.


20. Spieltag: Samstag, 09.06.2007, 11.00 Uhr

WSV Aschau – TSV Rimsting   2:1

(Benjamin Lang) – Es war ein kampfbetontes C-Jugendspiel. Aufgrund des ungeeigneten Termins gegen Ende der Pfingstferien konnten wir nur 10 Spieler aufbieten.

Doch diese 10 machten ein gutes Spiel, waren den zahlenmäßig überlegenen Aschauern mindestens gleichbürtig und gingen verdient in Führung. Martin Perl war nach einem langen Freistoß von Dominik Huber zur Stelle und verlängerte den Ball geschickt ins Tor. Vor allem die Hintermannschaft um Dominik Huber stand diszipliniert und ließ kaum eine Chance für den Tabellenzweiten Aschau. Leider ging gegen Ende der zweiten Halbzeit den Jungs bei brütender Hitze die Luft aus. So wurden wir nicht belohnt und nach einer Unachtsamkeit der Verteidigung kam Aschau zum Anschluss und kurz darauf zum Führungs- und damit Siegtreffer.

Im Großen und Ganzen war es eine sehr gute Leistung der Rimstinger C-Jugendspieler. Damit ist der zweite Platz auch theoretisch nicht mehr erreichbar und wir können die letzten zwei Spiele bis zum Saisonende ohne Druck aufspielen.

Tore:

0:1 Martin Perl verlängert einen langen Freistoß von Dominik Huber mit der Hacke am gegnerischen Torwart vorbei ins Tor

1:1

2:1


21. Spieltag: Sonntag, 17.06.2007, 10:00 Uhr

TSV Rimsting – SC Frasdorf    2:5

(Benjamin Lang) – Traumhaftes Fußballwetter am Sonntagvormittag am Chiemseeufer. Davon angespornt spielten die rimstinger C-Jugend-Jungs ein super Spiel. Noch in der Vorrunde ging man gegen diesen Gegner mit 2:7 baden, im Rückspiel ließ man den Frasdorfern nicht den Hauch einer Chance.

Gleich zu Beginn des Spiels hatten wir einige Riesenchancen. Im Minutentakt scheiterten die Offensivkräfte entweder am gegnerischen Torwart, am Pfosten oder an den Nerven. Allein Martin Perl und Stefan Julinek trafen zusammen zweimal den Pfosten, standen zweimal alleine vor dem Torwart und hatten vier gute Weitschüsse. Durch Stefan Julineks Alleingang nach ca. 20 Minuten platzte endlich der Knoten. Mit Lukas Mayers erstem Saisontor gingen die Mannschaften in die Pause. Kurz danach ein Doppelschlag: Auf unserer Seite gelang Lorenz Ehrig ebenfalls sein erstes Tor in dieser Spielzeit, dann nach dem Anstoß kurz darauf ein Gegentor. Danach wurde der standesgemäße 3-Tore-Abstand durch zwei Standards und einem Gegentreffer wieder hergestellt.

Es war ein super Spiel unserer C-Jugend, in dem abgeklärtes Zweikampfverhalten, herrliche Spielzüge über außen, schöne Pässe in die Spitze und uneigennütziges Offensivspiel unserer Stürmer zu sehen war. Neben einer sicheren Abwehrarbeit der kompletten Defensive ist die Leistung von Marinus Kurz („Karz“) hervorzuheben. Er kämpfte seinen Gegenspieler nieder, der uns im Hinspiel noch sechs Tore eingeschenkt hatte.

Super Jungs, weiter so!

Tore:

1:0 Stefan Julinek wird von Michael Feistl auf links außen bedient, lässt den Libero ins Leere laufen und vollstreckt souverän ins kurze Eck.

2:0 Lukas Mayer fälscht einen Schuss von Martin Perl nach einer Ecke am Torwart vorbei ins Tor ab.

3:0 Lorenz Ehrig drückt eine hohe Hereingabe von der Grundlinie von Martin Perl hoch in die Maschen. Zuvor hatte Martin herrlich drei Gegenspieler stehen lassen.

3:1

4:1 Dominik Huber schießt bisschen glücklich einen Elfmeter dem Torwart durch die Beine. Lukas Berk war vom Gegenspieler ungeschickt von den Beinen geholt worden.

4:2

5:2 Stefan Julinek schlenzt einen 25-Meter-Freistoß schön ins lange Eck.