4. Spieltag: Samstag, 29.09.2018, 12.00 Uhr: SG Bad Endorf/Rimsting - SV Waldeck-Obermenzing  2:1

Wichtiger Heimsieg für die SG Bad Endorf/Rimsting

Im zweiten Heimspiel traf die A-Jugend der Spielgemeinschaft Bad Endorf/Rimsting auf die SV Waldeck-Obermenzing und konnte mit 2:1 Toren einen wichtigen Sieg einfahren.

Nachdem zu Beginn der Partie nur wenig Aktionen zu sehen waren, gelang Michael Langl in der 10. Minute ein klasse Tor. Schon zwei Minuten später legte er nach.
Sichtlich unter Druck reagierten die Waldecker, wechselten aus und konnten in der 24. Minute den Anschlusstreffer erzielen.

Ein erster Wechsel bei der SG Bad Endorf/Rimsting brachte wieder neuen Wind ins Spiel. Lukas Aicher kam in der 31. Minute für Martin Oberloher. Bis zum Ende der ersten Halbzeit wurde deutlich, dass es noch eine hitzige und spannend Partie werden würde.

Aus der Kabine kommend startete die SG Bad Endorf/Rimsting besser in die zweite Halbzeit, aber die Chancenverwertung ließ auch an diesem Tag zu wünschen übrig. Ein weiteres Tor sollte einfach nicht gelingen. Zwei Wechsel, in der 50. und 55. Minute, folgten bei der SG Bad Endorf/Rimsting. Jakob Trebesius kam für Sascha Tscheschlock und Andreas Stephan, der sein Saisondebüt gab, lief für den Doppeltorschützen Michael Langl ein.

Es ging hin und her, die Zuschauer sahen eine schnelle und mitreißende Partie, bei der die SG Bad Endorf/Rimsting ganz nah dran war, das 3:1 zu erzielen. Einmal traf ein Gewaltschuss nur die Latte und bei einer zweiten großen Chance piff der Schiri Abseits.

Die Waldecker zeigten sich gereizt, wirkten aggressiv und die Spieler der SG Bad Endorf/Rimsting ließen sich davon anstecken, was die Begegnung zusätzlich anfeuerte.
Ein weiterer Wechsel in der 76. Minute brachte Alex Müller für Oliver Dananic, der bis dahin eine sehr gute Partie spielte. Beim SV Waldeck-Obermenzing lief in der 81. Minute
Fabian Humbert ein, der kurz darauf die Gelbe Karte sah, da er den SG Bad Endorf/Rimsting Keeper, Lukas Reininger, permanent beim Abschlag störte.

Gefährlich wurde es für die SG nochmal in der 90. Minute durch einen Freistoß für Waldeck-Obermenzing. Torwart Lukas Reininger konnte das Schlimmste verhindern, holte den Ball gekonnt runter und wollte dann das Spiel schnell wieder aufbauen. Doch Fabian Humbert meinte zum 5. Mal den Keeper stören zu müssen. Es folgte ein Freistoß im Strafraum der SG. Lukas Reininger führte aus und der Schiedsrichter beendete eine spannende und aufgeladene Partie.

Die SG Bad Endorf/Rimsting holte sich wichtige 3 Punkte und ist momentan auf dem 7. Tabellenplatz. Am Mittwoch, 03. Oktober, geht’s nach Deisenhofen, wo man auf einen ersten Auswärtserfolg hofft.