Erstes F2-Heimspiel

2. Spieltag: Freitag, 21.09.2007, 16:30 Uhr

TSV Rimsting - WSV Aschau    4 : 0

Nach einer unglücklichen 0:2 Niederlage im Auftaktspiel in Vogtareuth, in der unsere F2 eigentlich eine gute Leistung zeigte, bis vors Tor hervorragend spielte, aber im Auslassen der Torchancen Weltmeister war.

Ganz anders im ersten Heimspiel gegen den WSV Aschau. Von Beginn an spielten sie druckvoll nach vorn und zeigten, dass sie das Spiel unbedingt gewinnen wollen. Nach einigen vergebenen Torchancen setzte sich Florian Mitterer in der 8. Spielminute auf der rechten Seite durch und spielte einen Traumpass auf den in der Mitte freistehenden Sascha Tscheschlock, der den Ball ganz cool neben den Torwart ins Netz setzte. 1:0 jetzt ist der Knoten geplatzt. In der 15. Spielminute gelang Florian Mitterer ein Schuss aus 12 m Torentfernung, der wohl im Kreuzeck eingeschlagen hätte, wenn nicht ein Aschauer Feldspieler mit der Hand abgewehrt hätte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Florian Mitterer kaltschnäuzig zum 2:0.

Am Anfang der zweiten Halbzeit machte Aschau mehr Druck, den aber unsere Abwehr unter Führung von Libero Johannes Weigert und seinen Verteidigern Florian Hoff, Leon Staber und Martin Oberloher standgehalten hat. Kamen die Aschauer Stürmer trotzdem einmal durch fanden sie in unserem Torwart Jakob Dürdoth seinen Meister. Nach 10 Minuten konnte Rimsting das Spiel wieder drehen. Nach einer Traumkombination von der Abwehr über Sascha Tscheschlock, einen Querpass zu Andreas Thomas, der eine Flanke vors Tor setzte, die Florian Mitterer in die Maschen drosch. Wenige Minuten später, nach einem Alleingang von Sascha Tscheschlock der zwei Aschauer Abwehrspieler narrte und dem Torwart keine Chance ließ, kam es zum vierten Tor der Partie. Nach einigen Aschauer Kontern und einer Großchance von Valentin Michel, den der Torwart abwehren konnte, kam der Schlusspfiff, der unter dem Jubel der Rimstinger F2 völlig unterging.


2. Spieltag: Samstag, 12.04.2008, 10.00 Uhr

TSV Wasserburg – TSV Rimsting    1:1

Nach einer unglücklichen 0:2 Niederlage im Auftaktspiel gegen Söchtenau, gelang unserer F2, nach einer langen Durststrecke endlich mal wieder ein Tor.

Wasserburg begann druckvoll und machte nach 5 Minuten das 1:0. In der Drangphase der Wasserburger die ca. 10 Minuten dauerte musste unser Torwart Jakob Dürdoth einige Glanzparaden bringen um nicht höher in Rückstand zu geraten. In der zweiten Hälfte der 1. Halbzeit konnte sich Rimsting aus der Umklammerung der Wasserburger befreien und hatten 3 Chancen (Sascha Tscheschlock, Andreas Thomas und Seppi Greilhuber) zum Ausgleich.

Nach der Pause kam die Mannschaft angespornt durch das Lob des Trainers aus der Kabine und fuhr einen Angriff nach dem anderem auf das gegnerische Tor. Nach einem vorausgegangenen Traumkonter von der Abwehr von Johannes Weigert über Forian Mitterer und Seppi Greilhuber der mustergültig Sascha Tscheschlock bediente, der alleine auf den Torwart zuging und mittels Notbremse gestoppt wurde. Der Gegenspieler musste eine Zeitstrafe absitzen. Der fällige Freistoß von Sascha Tscheschlock wurde von einem Gegenspieler abgefälscht und dadurch hatte der Torwart keine Chance.

Trotz einer sehr guten Leistung der gesamten Mannschaft, wollte der Führungstreffer nicht gelingen. Trotzdem war unser Trainer und frisch gebackene Vater Achim Weigert sehr zufrieden und überglücklich, dass er nun, neben seiner Tochter den ersten Punkt der Saison geschenkt bekommen hat.

Spieler: Jakob Dürdoth (TW), Florian Mitterer, Johannes Weigert, Florian Hoff, Tobias Langzauner, Leon Staber, Seppi Greilhuber, Sascha Tscheschlock, Andreas Thomas, Quirin Schneider.


4. Spieltag: Freitag, 25.04.2008, 16.30 Uhr

TSV Rimsting –SV Forsting    3:1

Nach sintflutartigen Regenfällen war der Trainer Achim Weigert, nach einer Platzbesichtigung der Meinung, ein Spiel sei nicht möglich, aber der Platzwart (Gaßei) sagte: „Wir finden schon ein Eck ohne Wasser“. Was auch gut so war…

Die Mannschaft vom Trainergespann Weigert und Michel kam hochmotiviert aus der Kabine. Gleich nach dem Anpfiff rollte ein Angriff nach dem anderen auf das gegnerische Tor, mit Chancen von der halben Mannschaft, aber wie’s oft so kommt, der Gegner machte einen Angriff auf unser Tor und der Ball war drin (0:1).

Angeschockt vom Gegentor machte die Mannschaft weiter Druck. Leon Staber erkämpfte sich den Ball und flankte zu Florian Mitterer, der einen Gegenspieler aussteigen ließ und Sascha Tscheschlock mustergültig bediente, der ihn in Luca-Toni-Manier in die Maschen schob (1:1).

Nachdem Valentin Michel eine Torchance vergab fiel der Führungstreffer fast wie eine Kopie des Ausgleich’s (2:1, Torschütze Sascha Tscheschlock).

Die 2. Halbzeit musste um 15 Minuten verschoben werden, weil ein Gewitter über den Fußballplatz zog. Für einen Spieler hatte dies schwere Folgen, in der Kabine fiel ein Spiegel von der Wand und zerbrach in 1000 Scherben, Florian Hoff schnitt sich dabei so tief in die Hand, dass dieses Spiel für ihn mit einer Fahrt zum Arzt endete. Wir wünschen ihm bei dieser Gelegenheit „Gute Besserung“.

Aber Scherben bringen ja bekanntlich Glück und so machte der Gegner zwar, als endlich angepfiffen werden konnte, mehr Druck, aber unsere Abwehr-Kette mit Johannes Weigert als Libero, Leon Staber, Tobias Langzauner und Martin Oberloher konnte mit einigen Glanzparaden von Jakob Dürdoth den erneuten Ausgleich verhindern. Unsere Mannschaft verließ sich dann mehr auf’s kontern, mit einigen Chancen von Valentin Michel, Andreas Thomas und Florian Mitterer. Aber dann, nach einem Einwurf des Gegners luxte Florian Mitterer dem Gegenspieler den Ball ab und schob ihn Sascha Tscheschlock in den Lauf und der ließ sich die Chance zum Hattrick nicht nehmen, 3:1.

Die ganze Mannschaft brachte heute eine noch nie dagewesene kämpferische Leistung die belohnt wurde. Weiter so Jungs!!!

Spieler: Jakob Dürdoth (TW), Johannes Weigert, Leon Staber, Florian Mitterer, Florian Hoff, Valentin Michel, Sascha Tscheschlock, Tobias Langzauner, Andreas Thomas, Martin Oberloher.