Bericht aus der Chiemgau-Zeitung vom 04.03.2013

Mehrkosten für Sportheim gebilligt

Mit der finanziellen Abwicklung des Sportheimbaues zeigten sich die Mitglieder in der Jahreshauptversammlung des TSV Rimsting sehr zufrieden. Auch die Kostenüberschreitung um 44381 Euro (6,6 Prozent) betrachten sie in keiner Weise als tragisch und genehmigten sie einstimmig.

Rimsting - In den Abschlussberichten des Vorsitzenden Schuster und des Kassiers Alexander Balmacz über den Neubau des Sportheimes kam zum Ausdruck, dass der Verein trotz der Überschreitung von ursprünglich geschätzten Gesamtkosten für den TSV in Höhe von 670000 Euro auf tatsächlich am Ende dann 714381 Euro auf soliden Füßen stehe. Schuster betonte, dass die Überschreitung mit dem Eigenkapital aufgefangen werden könne und daher keine Kreditaufnahme nötig sei.

Große Schwierigkeiten bereiten aber noch laut Schuster die Auflagen für den Brandschutz. Die behördliche Abnahme stehe immer noch aus. Schuster rechnet allein mit Kosten für den Brandschutz von 70000 bis 80000 Euro. Auch ein Gutachten müsse noch erstellt werden, dessen Kosten in der Kalkulation des Baues überhaupt noch nicht berücksichtigt worden seien.

Die Änderungen im Gesamtfinanzierungsplan erläuterte Balmacz. Der Zuschuss des Landessportverbandes habe sich von 90000 auf 97300 Euro erhöht, die Spenden von 80000 auf 88955 Euro und das Eigenkapital von 46000 auf 84808 Euro. Somit bleibe ein langfristiger Finanzierungsbedarf von 109228 Euro.

Schriftführerin Kathi Humbs ließ die wichtigsten sportlichen und gesellschaftlichen Ereignisse des vergangenen Jahres noch einmal Revue passieren. Die beiden Kassenprüfer Andi Fenzl und Stefan Julinek lobten die Kassenführung. Einstimmig entlasteten die Mitglieder die Vorstandschaft.

Zweiter Bürgermeister Fenzl, der den Gemeindechef vertrat, würdigte die Verdienste, die sich der mit über 1000 Mitgliedern stärkste Verein in der Gemeinde vor allem auch um den Breitensport erwerbe. Fenzl lobte das große Engagement der Übungsleiter. Und weiter: Beim Sportheim-Bau stehe der TSV auf gesunden Füßen.

Bei den Neuwahlen hatte Fenzl als Wahlleiter leichtes Spiel, da sich alle Vorstandsmitglieder wieder zur Verfügung stellten. So wurden einstimmig gewählt: Thomas Schuster und Martina Mayer als Vorsitzende, Humbs als Schriftführerin (Vertreter: Wolfgang Feichtner), Balmacz als Kassier (Vertreterin: Lilli Heindl) und Anja Summerer als Jugendleiterin. Auch die beiden Prüfer bleiben gleich.


Der TSV Rimsting ehrte in der Jahreshauptversammlung zahlreiche treue Mitglieder. Foto thümmler

Der Verein ehrte langjährige Mitglieder. Maria Spöckbacher und Josef Zobel wurden aufgrund ihrer Verdienste zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Für 50 Jahre im Verein wurde Hans Werndl ausgezeichnet. Für 40 Jahre Treue erhielten Peter Bugla, Joachim Frank, Hans Heinz senior, Anni Hutterer, Josef Oster, Gertraud Schlutt und Georg Werndl jeweils eine Ehrenurkunde. th